Erfundene Warentestgewinner

Mein Butterbrot hat den erste Preis gemacht im Supertext unter 10 anderen Butterbroten. In der Juri waren meine Tochter (3) wie meiner Oma (79) und unser Pudel (5). Ich habe gewonnen weil auf meinem Brot Nutela was, auf den anderen Essig. Würden Sie wegen diese Test meine Waren kaufen ? Im Internet ist es noch schlimmer.

Autor Klaus am 2019-08-02
Es wimmelt nur so vor erfundenen Warentests oder Testsiegern. Oft sind es eigen Tests wie der Rede nicht wert sind oder man erfunden einen Testsieg der Stufung Warentest. Die Portale mache Kasse und die Verbraucher werden getäuscht. Meist verkaufen Sie nicht einmal selber das Produkt sondern verlinken nur auf Amazon und Co. Auf deren Seiten noch ein paar Fake Bewertungen und die Verbraucher kaufen.

Zahlreiche Fake-Test-Portale verstoßen gegen geltendes Recht, etwa das Urheber-, Wettbewerbs- oder Presserecht. Deshalb mahnen Verbraucherschützer die Macher der Tests immer wieder ab. Oft ist das schwierig, weil auf den Seiten kein oder ein fragwürdiges Impressum zu finden ist. Sitzt die Seite im Ausland dann kann deutsches Recht kaum etwas ausmachen.

Um Fake-Test zu erkennen muss man nicht viel machen. Wer soll denn 10 Fernseher testen, ein einmal Webseite wird dazu weder die technischen Mittel noch die Finanzen haben. Eine Fachzeitschrift ist da ehe glauben. Nur weil ein Camping Fan seinen Grill gut findet ist das noch lange kein Test. Wer selber 500 Euro ausgibt wird selten zugeben das er Murks gekauft hat.

Aber auch wenn alle Produkte mit Amazon Links ausgestattet sind kann man davon ausgehen das es ein wirtschaftliches Interesse gibt. Meist werden dabei die meisten Produkte durchaus gut bewertet. Man will ja keine Abmahnungen riskieren und schlecht bewerten. Ein Produkt als Tip zu bewertet schadet da kaum.

Den Bewertungen auf den Verkäuferseiten sollte man ebenso wenig glauben, noch sollte man einem TÜV stempel blind vertrauen. Der TÜV bewertet meist die Technik der Webseiten. Das ist wie wenn bei Teppichhändler die Eingangstür eine Abgasprüfung gemacht hat.

Seiten ohne echte Impressum sollten man sofort verlassen




Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz