Betrug melden, Fake Konto, Fake, Geisterkonto, IBAN, Geld

GEISTERKONTEN

Ich werde Millionär

Ich werde Millionär

Mein Traum in der Jugend war Millionär zu werden. Damals war das etwas günstiger, heute wäre es umgerechnet nur 511291,88 Euro. Was wollte ich mit dem vielen Geld machen. Ein Haus, einen Sportwagen und leben in Italien. Schade nur das ich mich verrechnet habe.

Die Million haben ich überschritten, am Ende (mit 50) waren es 680000 Euro oder 13299644 DM. So mit 50 wollte ich eigentlich nicht mehr arbeiten und in Rente gehen. Damals gab es noch 8 % Zinsen auf Festgeld, daher sollte mein Vermögen 54000 Euro Rendite bringen. Das reicht zum Leben, vor allen dort wo die Sonne scheint. Und das ganze ohne das mein Geld weniger werden würde. Würde man das Geld einer Versicherung geben, wären es wohl 70000 im Jahr gewesen.

Aber es kam anders. Den Großteil des Geldes erzielte ich durch den Hausverkauf. Schade nur das danach die Immobilienpreise weiter anzogen. Der Plan was günstigeres zu kaufen scheiterte am fehlenden Angebot.

Die Zinsen heute liegen bei 0,5%, dabei spielt es auch keine Rolle ob ich es einer Versicherung geben. Nachdem die Überschussbeteiligungen meiner Lebensversicherung am Ende 0 war. Die Bausparkasse meinen Bonus zu per Gericht rausrücken wollte. Bin ich nicht davon überzeugt das diese Anlageform sicher ist.

Meine Zinsen sind heute also 3400 Euro. Geht man von 20000 Minimum aus fehlen mir also 16600 Euro im Jahr. Damit verbraucht sich mein Vermögen in 30 Jahren selbst. Würde ich jetzt noch ein Pflegefall, hätte ich völlig umsonst gespart.

Stellt sich die Frage ob Sparen das sinnvollste Idee war. Geht man von 1100 Euro Harz-IV aus., also Handgeld, Miete, Heizung und Gesundheitskosten, dann habe ich 560 Euro mehr als jemand der gar nichts hat.

Also ist der neuste Plan, das ich die Kohle raus haue und verjuble. Das bringt mir ein paar schöne Jahre und danach lass ich den Sozialstaat zahlen. Ich denke ein Hochseekatamaran können durchaus ein paar Jahre Spaß machen.

Danke „Nullzins“, danke Rieser und drittes Bein in der Rente.

Zurück

 

3176

Meldungen

Wir haben von unseren User bereits 3176 Meldungen erhalten, von denen viele Betrug sind. Melden Sie auch ihren Verdacht!


Iban melden

1.1Mio

(1105733 €) Schadensmeldungen

Unsere User werden nach der Schadenshöhe gefragt.Bisher ergab das einen Gesamtschaden von 1.1Mio Euro. Und es wird täglich mehr.


Iban melden

Die bisherige Verteilung der Betrugsverdachtsfälle unserer Usermeldungen

Wahlen verändern die Welt

Natürlich nur wenn man eine Wahl hat. Ob die Opposition eine Stimme mehr bekommt macht zwischen 10 und 15 % Anteil tatsächlich wenig aus, denkt man. Aber auch das hilft. Was für Baerbock von den Grünen spricht.

Die Grünen sind lange vom strickenden Spinnern entfernt. Ihre Ideen sind in der Realität angekommen und niemand glaubt das die nach gewonnenen Wahl den Strom abstellen und Kerzen verteilen. Sie werden kaum etwas anders machen als die anderen. Schau... weiterlesen

Achtung Nachverhandler bei Ebay
Ebay bietet mittlerweile umfassenden Käuferschutz. Es reicht wenn der Läufer hustet und das Geschäft wird rückabgewickelt. Da der Käufer von Paypal dazu noch 12 mal im Jahr die Versandkosten erstattet bekommen ist er restlos geschützt.

Die Nachteile liegen nun komplett beim Verkäufer. Denn der bleibt auf seinen Kosten sitze und ist im schlimmsten Fall auch die Ware los. Jedenfalls wenn er einem Nachverhandler mit schlechten Manieren aufsitzt. Wie geht das ? Der Nachverhandler k... weiterlesen

Werbung:


Gefangen in der Corona Angst
Letztes Jahr verzichtete ich auf meinen Sommerurlaub. Ich war ein Risikopatient und bleib zu Hause, wie das restlich Jahr auch. Mein Ersatz-Weihnachts-Kanaren Urlaub war unter den selben Bedingungen nicht möglich. Und nun steht der nächste an.

Die erste Hoffnung war als zu Weihnachten der erste Impfstoff freigegeben wurde. Ich ging davon aus das die Alten und Kranken die erste sein werden. Denn ihr Risiko war ja nicht nur zu erkranken sondern auch zu versterben. Eine junge Krankenschwester... weiterlesen

Werbung:


Werbung:


Sichere Schwarzarbeit ohne Zoll
Wie stellen wir uns im allgemeinen Schwarzarbeit vor. Da sind die Handwerker die im privaten PKW am Samstag vor die Baustelle fahren und arbeiten. Oder ganze Großbaustellen bei denen Schwarzarbeiter die Flucht ergreifen wenn der Zoll anrückt.

Stimmt, solche gibt es auch. Aber durch Kontrolldichte des Zolls auf Großbaustellen und vor allen durch die Haftung der Auftraggeber werden das weniger. Da ist es einfach die ausländischen Arbeitern im Heimatland den Lohn vorzuenthalten. Ein echt... weiterlesen

Werbung:


Tagesgeldbanken pennen
Bei vielen Banken ist es so, dass man die Steuerbescheinigung des abgelaufenen Jahres nicht automatisch erhält. Die braucht man um die abgeführte Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag vom Finanzamt zurück zu bekommen.

Diese sollte man im Blick behalten, um am Ende nicht ohne dazustehen bzw. der Bescheinigung hinterher laufen zu müssen. In den Online Menüs erscheint oft erst im April ein Button oder eine Mail liegt im Postfach. Für Zinshopper die laufen die Bank... weiterlesen