GEISTERKONTEN

Herr Prüfer mach mal einen Witz !

Herr Prüfer mach mal einen Witz !

Waren Sie man an der innerdeutschen Grenze nach Berlin. Die Grenzen hatten in Stein gemeißelte Unfreundlichkeit im Gesicht. Das haben auch heute noch die Schweizer an der EU Grenze und die Deutschen auf der anderen Seite. Ganz anders die Italiener, die allerhöchstens mal durch das Fenster gewunken hatten, wenn sie überhaupt im Grenzhäuschen auf dem Reschenpass waren. Das war mal.

Kein freundlichen Wort auch bei einer Führerscheinprüfung mit dem TÜV. An meiner Uni nickte der Professor bei Prüfungen als würde er mit herzliches Beileid wünschen. Wenn ich einen Antrag für was auch immer stelle, bekomme ich belehrende Worte und dumme Anweisungen.

Neulich wollte ein Vodafon-KabelBW-Unitedmedia Hotliner doch aller Ernst das ich in den Keller gehe und die Kabeldose fotografieren. Das der Vertrag ein paar Monate vom Vormieter gekündigt wurde und ich dessen Kundennummer und das Kündigungsbestätigungschreiben hatte, reichte ihm nicht. In dem Fall legte ich einfach auf und rief erneut an, der Nächste war netter.

Schade das man sich bei niemandem beschweren kann. Die DDR-Grenzer wollten sich vom Klassenfeind eh nichts sagen lassen. Die heutigen Grenzer sind unantastbar, das liegt an der Würde des Amts. Das haben Beamte öfters, auch vor Gericht gilt der Anwalt nicht als Anwalt ohne Talar.
Das macht zwar das Amt wichtiger nicht aber den Träger.

Und die Menschen in den Hotlines bekommen Bonus je mehr Menschen sie losgeworden sind. Dazu reicht es aus das Problem auf einen Anderen zu schieben.

Monopolisten verhindern leider das man einfach den Geschäftspartner wechselt. Vodafone, 1und1 und die Telekom bieten das selbe. Denn der ein kauft beim Anderen.
Hat man eine 1und1 Störung, geben die den Fehler bei der Telekom ein, die dann kommt oder nicht. Hat die Telekom nicht ausgebucht, kann 1und1 keine neue Störung eingeben. Auch wenn diese noch besteht. Die Telekom anzurufen hat keinen Sinn, denn die verweist auf die 1und1 deren Kunde man schließlich sei.

Bei den Telefons kann man noch die Bundesnetzagentur anrufen, die aber nichts nicht außer eine Meldung an den Vertragsanbieter zu mailen, die der erst mal ignorieren kann. Nach Jahreöager Kundenfolter bezahlen die Anbieter Strafen an die Agentur – nie an mich.

Noch besser die Schlichtungsstellen die jetzt immer unter den Bestellungen stehen. Erste Amtshandlung ist, dem Kunden zu erklären das man nun nicht mehr Bundesschnickschnackstelle sondern Bundesschnackschnickstelle genannt wird. Dann erklären die einem das in dem Fall hier eine völlig andere Schlichterstelle zuständig wäre. Dafür brauchten die 3 Wochen.

Irgendwie fühlt man sich veräppelt. Die nächste Mahnung schick ich zurück mit dem Hinweis das sie keine Eingangsnummer der Rechnung hat und deswegen erst gar nicht bearbeitet werden kann.

Schon gewusst: Versicherungen können fristlos kündigen wenn man umzieht und es denen nichts sagt und deswegen die Rechnung die man ja nie erhalten hat nicht bezahlt. Ist ein Gesetz

Zurück

 

3607

Meldungen

Wir haben von unseren User bereits 3607 Meldungen erhalten, von denen viele Betrug sind. Melden Sie auch ihren Verdacht!


Iban melden

1.6Mio

(1626786 €) Schadensmeldungen

Unsere User werden nach der Schadenshöhe gefragt. Bisher ergab das einen Gesamtschaden von 1.6Mio Euro. Davon konnten durch uns und unsere User ein Schaden von 217882 Euro verhindert werden. Und es wird täglich mehr.


Iban melden

Die bisherige Verteilung der Betrugsverdachtsfälle unserer Usermeldungen

Die Paypal Lastschrift Falle

Betrogen zu werden und per Paypal Freunde zu bezahlen passiert leicht. Auch kann es passieren das man schnell was falsches bestellt und auf einen unerfreulichen Verkäufer trifft.

Leider besteht Paypal bei vielen Käufen auf Bezahlung und will nichts zurückbuchen. Verbrecher kennen Paypal und wissen das Zahlungen an Freunde nicht zurück gehen. Abos die man nie abgeschlossen hat oder Käufe von Fremden sind erst einmal zu be... weiterlesen

Wahlen verändern die Welt
Natürlich nur wenn man eine Wahl hat. Ob die Opposition eine Stimme mehr bekommt macht zwischen 10 und 15 % Anteil tatsächlich wenig aus, denkt man. Aber auch das hilft. Was für Baerbock von den Grünen spricht.

Die Grünen sind lange vom strickenden Spinnern entfernt. Ihre Ideen sind in der Realität angekommen und niemand glaubt das die nach gewonnenen Wahl den Strom abstellen und Kerzen verteilen. Sie werden kaum etwas anders machen als die anderen. Schau... weiterlesen

Werbung:


Achtung Nachverhandler bei Ebay
Ebay bietet mittlerweile umfassenden Käuferschutz. Es reicht wenn der Läufer hustet und das Geschäft wird rückabgewickelt. Da der Käufer von Paypal dazu noch 12 mal im Jahr die Versandkosten erstattet bekommen ist er restlos geschützt.

Die Nachteile liegen nun komplett beim Verkäufer. Denn der bleibt auf seinen Kosten sitze und ist im schlimmsten Fall auch die Ware los. Jedenfalls wenn er einem Nachverhandler mit schlechten Manieren aufsitzt. Wie geht das ? Der Nachverhandler k... weiterlesen

Werbung:


Werbung:


Gefangen in der Corona Angst
Letztes Jahr verzichtete ich auf meinen Sommerurlaub. Ich war ein Risikopatient und bleib zu Hause, wie das restlich Jahr auch. Mein Ersatz-Weihnachts-Kanaren Urlaub war unter den selben Bedingungen nicht möglich. Und nun steht der nächste an.

Die erste Hoffnung war als zu Weihnachten der erste Impfstoff freigegeben wurde. Ich ging davon aus das die Alten und Kranken die erste sein werden. Denn ihr Risiko war ja nicht nur zu erkranken sondern auch zu versterben. Eine junge Krankenschwester... weiterlesen

Werbung:
dkb

Sichere Schwarzarbeit ohne Zoll
Wie stellen wir uns im allgemeinen Schwarzarbeit vor. Da sind die Handwerker die im privaten PKW am Samstag vor die Baustelle fahren und arbeiten. Oder ganze Großbaustellen bei denen Schwarzarbeiter die Flucht ergreifen wenn der Zoll anrückt.

Stimmt, solche gibt es auch. Aber durch Kontrolldichte des Zolls auf Großbaustellen und vor allen durch die Haftung der Auftraggeber werden das weniger. Da ist es einfach die ausländischen Arbeitern im Heimatland den Lohn vorzuenthalten. Ein echt... weiterlesen